2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
2% Zinsen bei der KFW bis 30.06.23
Lass deine Buchhaltung in den VAE ganz einfach & stressfrei von  deutschen Experten erledigen.

9% Steuern in Dubai?
Wir übernehmen deine Buchhaltung!

Vom Buchhaltungsmanagement über Tax Compliance - wir unterstützen dich in jedem Schritt. Profitiere von unserer Expertise und unseren individuellen Lösungen in den VAE!

Höchste Sicherheitsstandards

Aktuellste Steuervorschriften

Faire & transparente Kosten

Deine Vorteile durch unsere Experten-Buchhaltung

Buchhaltung leicht gemacht

Wir sind mehr als nur ein Buchhaltungsdienstleister. Unser Expertenteam in Dubai steht dir zur Seite, um deinen finanziellen Erfolg zu sichern und deinen Buchhaltungsprozess so unkompliziert und stressfrei wie möglich zu gestalten.

1.

Compliance-Sicherheit

In einer sich ständig ändernden Steuerlandschaft haben unsere Experten die aktuellsten Steuergesetze stets im Blick und gewährleisten, dass deine Buchhaltung immer den geltenden Vorschriften der Federal Tax Authority (FTA) entspricht. Unser proaktiver Ansatz minimiert Risiken und sorgt dafür, dass du immer die optimalen steuerlichen Ergebnisse erreichst.

2.

256-Bit-Verschlüsselung

Wir nehmen die Sicherheit deiner Daten sehr ernst. Mit der Verwendung von 256-Bit-Verschlüsselungstechnologie gewährleisten wir den Schutz deiner sensiblen Informationen auf höchstem Niveau. Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt und nie an Dritte weitergegeben. Du kannst sicher sein, dass wir mit größter Sorgfalt und Verantwortung auf deine Daten achten.

3.

Maßgeschneiderte Lösung

Wir verstehen, dass jeder Kunde einzigartig ist, und dasselbe gilt für seine Buchhaltungsanforderungen. Unsere Lösungen sind individuell auf deine spezifischen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten abgestimmt. Wir gehen die Extra-Meile, um sicherzustellen, dass dein Buchhaltungsprozess optimal auf deine Geschäftsbedingungen und finanziellen Ziele zugeschnitten ist.

4.

Transparente Kommunikation

Bei uns ist klare und offene Kommunikation eine Priorität. Wir stellen sicher, dass du jederzeit über den Status deiner Buchhaltung und die nächsten Schritte im Prozess informiert bist. Unsere Experten sind bereit, alle deine Fragen zu beantworten und eventuelle Bedenken auszuräumen, um eine reibungslose und vertrauensvolle Beziehung zu gewährleisten.

5.

Personalisierte Betreuung

Unser deutschsprachiges Team bringt jahrelange Erfahrung und Fachkenntnisse mit, um dich zuverlässig und effektiv durch den Prozess der Buchhaltung zu führen. Von der ersten Beratung bis zum Jahresabschluss, unser engagiertes Team steht bereit, um dir bei jeder Herausforderung zu helfen und die bestmöglichen Lösungen für deine einzigartigen Bedürfnisse zu finden.

6.

Zeit- und Kostenersparnis

Mit unseren effizienten Prozessen und fortschrittlichen automatisierten Tools ermöglichen wir erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen. Wir kümmern uns um die komplizierten Details, sodass du dich auf das konzentrieren kannst, was wirklich zählt - dein Geschäft. Unsere Kostenstruktur ist fair und transparent, und wir kommunizieren alle Gebühren im Voraus, sodass du immer weißt, womit du rechnest.

Qualität und Expertise vereint

UAE Corporate Tax:
Dein Komplettpaket zum erfolgreichen Jahresabschluss

Bei uns erhältst du professionelle Unterstützung durch den gesamten Prozess der Steuerprüfung und des Jahresabschlusses. Unser Fokus liegt darauf, dir ein reibungsloses Erlebnis zu bieten und sicherzustellen, dass du die besten steuerlichen Ergebnisse erzielst - genau nach deinen individuellen Bedürfnissen.

Effiziente Prozesse

Mit unseren effizienten Prozessen und Tools sparst du Zeit und Mühe. Lass die komplizierte Steuerarbeit uns übernehmen.

Risikoanalyse und Steueroptimierung

Mit unserer tiefgreifenden Risikoanalyse identifizieren wir potenzielle Fallstricke und stellen sicher, dass du optimal von steuerlichen Vorteilen profitierst.

Sorgfältige Prüfungsvorbereitung

Wir bereiten deine Unterlagen sorgfältig auf die Prüfung vor, um mögliche Prüfungsrisiken zu minimieren und den Prozess reibungslos zu gestalten.

Top-Leistung, exzellente Ergebnisse!
Für alle Personen die sich einfach nur zurücklehnen wollen - den Rest erledigt TaxAuditDubai.com!
Buchhaltung
Steuerprüfung
Tax Compliance
Steueroptimierung-Tipps
Jahresabschluss
Firmengründung
Zum Kontaktformular
In nur 6 einfachen Schritten

Vom Erstkontakt zur Übernahme deiner Buchhaltung: Der beste Service garantiert

01
Einfache Kontaktaufnahme

Kontaktiere uns ganz einfach über unser Kontaktformular. Wir sprechen detailliert über deine finanziellen Anforderungen, informieren dich über unsere Services und beantworten all deine Fragen - offen und transparent. Unser Team erarbeitet dann die beste Strategie für deine Steuerplanung und sendet dir ein passendes Angebot.

02
Beginn der Zusammenarbeit & Übergabe deiner Unterlagen

Sobald du dich für TaxAuditDubai entschieden hast, machen wir dir den Prozess so einfach wie möglich. Über unser sicheres Online-Tool kannst du bequem alle notwendigen Dokumente und Informationen hochladen. Unsere Experten beginnen dann mit der sorgfältigen Prüfung und Vorbereitung deiner steuerlichen Unterlagen.

03
Buchhaltung nach aktuellen Steuervorschriften

Unser erfahrenes Team übernimmt die monatliche Buchhaltung und die Kontoführung für dein Unternehmen. Wir sorgen für die korrekte Erfassung aller Belege und Transaktionen und stellen sicher, dass deine Finanzen stets ordnungsgemäß und nach den neuesten Steuervorschriften geführt werden.

04
Erstellung des Jahresabschlusses nach dem IFRS

Am Ende des Geschäftsjahres erstellen unsere Experten deinen Jahresabschluss. Dieser beinhaltet alle wichtigen Finanzinformationen und wird gemäß den steuerlichen Anforderungen erstellt. Wir sorgen dafür, dass alle Daten korrekt sind und erfüllen alle Fristen, um mögliche Strafen zu vermeiden.

05
Vorbereitung und Begleitung zur Steuerprüfung

Unsere Arbeit endet nicht mit der Erstellung des Jahresabschlusses. Wir bereiten dich auf die Steuerprüfung vor und stehen dir während des gesamten Prozesses zur Seite. Unser Team von ist bereit, Fragen zu beantworten, Informationen bereitzustellen und die Kommunikation anzuleiten.

06
Langfristige Partnerschaft für dauerhaften Erfolg

Wir bleiben dein zuverlässiger Partner und stehen dir mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen dauerhaft zur Verfügung. Unser Ziel ist es, dir einen stressfreien Prozess zu ermöglichen und dich dabei zu unterstützen, finanzielle Effizienz und Erfolg in deinem Geschäft zu erreichen.

Wieso TaxAuditDubai.com?

Mehr als Buchhaltung in Dubai: Warum wir der richtige Partner sind

Mit uns wählst du einen Partner, der deine Buchhaltung persönlich nimmt. Wir verstehen, dass jedes Unternehmen einzigartig ist und erfordert daher eine individuelle Herangehensweise. Wir sind bestrebt, dir die bestmögliche Erfahrung zu bieten und dir zu helfen, dein Traum in Dubai mit weniger Stress und mehr Zeit zu genießen.

Unkompliziert, Transparent und Fair

Schneller & zuverlässiger Service

Kundenzentriert und qualitätsbewusst

TaxAudit Dubai ist ein Service von HeyDubai - die Nr. 1 Agentur für deine Auswanderung und Firmengründung

HeyDubai ist die am schnellsten wachsende deutschsprachige Auswanderungs- und Firmengründungsagentur in Dubai für Kunden aus dem DACH-Raum. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Gründung und dem Exit von Unternehmen meistern wir die Komplexitäten jeder Geschäftstätigkeit. Unsere effizienten Prozesse ermöglichen es dir, dich auf das zu konzentrieren, was wirklich zählt - dein Geschäft.

100% ehrliche Kundenrezensionen

Unsere Rezensionen sprechen für sich:
Firmengründung, Auswanderung & Buchhaltung mit Erfolgsgarantie

Die positiven Rückmeldungen unserer Kunden bestätigen unseren Anspruch, die besten Lösungen für deine individuellen Bedürfnisse anzubieten. Entdecke die zahlreichen, authentischen Kundenrezensionen und lass dich inspirieren.

"Bin begeistert von dem super Service von HeyDubai! Die Firmengründung lief komplett reibungslos und ohne jeglichen Aufwand von meiner Seite ab. Ich musste mich wirklich um nahezu nichts kümmern. Alles wurde mir abgenommen. Darüber hinaus wurde mir bei jeder Frage, die auch über die Firmengründung hinausging, direkt weitergeholfen.  

Ich würde wirklich jedem, der über eine Firmengründung in Dubai nachdenkt, HeyDubai ans Herz legen.

Denny, Patrick und Daniel sind nicht nur super kompetent, sondern auch extrem hilfsbereit und machen es einem leicht, in Dubai Fuß zu fassen."

Leon W.

Coaching (Fitness & Ernährung)

"Dank HeyDubai wurde mein Traum eines eigenen Unternehmens in meiner Wunschdestination wahr - schnell, einfach und komfortabel. Vom Erstgespräch bis zum Residence Visa in nur 1 Monat. Patricks Beratung ist unglaublich wertvoll, nicht weniger wertvoll sind Denny's Begleitung und Tipps sowie Daniels Arbeit im Hintergrund.

Danke euch und ich freue mich auf den zukünftigen Austausch!"

Marc. R

Consulting (Künstliche Intelligenz)

"Ich suchte nach einer Agentur, um meine Firma in Dubai zu gründen. Nach einigen Gesprächen fühlte ich mich bei HeyDubai am wohlsten. Sie beantworteten sofort all meine Fragen und beeindruckten mich mit ihrer Expertise. Die Kommunikation war ausgezeichnet, sie antworteten schnell und begleiteten mich während des gesamten Prozesses. Von Anfang bis Ende hatte ich 100% Sicherheit und Vertrauen.

Ich bin froh, einen Partner gehabt zu haben, der alles so einfach organisiert hat. Ich kann HeyDubai wärmstens empfehlen."

Laura N.

Social Media Marketing

"Patrick, mit seiner sympathischen Art und umfangreichem Knowhow, ist wie ein Freund und sorgt für eine umfassende Betreuung.
Denny stellt sicher, dass alle Termine reibungslos und perfekt organisiert ablaufen, er ist stets erreichbar und bereit zu helfen.
Daniel, der hinter den Kulissen arbeitet, liefert wertvolle Informationen & Checklisten, immer per E-Mail erreichbar.

HeyDubai steht für persönliche Betreuung und exzellenten Service, sie sind die Antwort für das ultimative Dubai-Erlebnis."

Matthias U.

Zahnmedizin & Metaverse

"Ich kann HeyDubai nur empfehlen. Mit Patrick habt ihr einen gestanden Unternehmer an der Seite, der euch mit seiner Expertise bei allen Steuerfragen perfekt berät. Vor Ort begleitet euch Denny von Termin zu Termin. Du fühlst dich mit ihm jederzeit super aufgehoben und er tut alles um dir einen angenehmen Behördengang zu ermöglichen.

Danke an das ganze Team, ich würde es immer wieder so machen."

Elliott M.

Coaching (Fitness & Ernährung)

"Wer sich mit dem Thema Auswanderung nach Dubai beschäftigt wird schnell feststellen, dass es hier eine Menge Punkte zu beachten gibt. Zusammen mit dem Team von HeyDubai war ich jedoch von Anfang an super abgeholt, sei es beim Kennenlernen bis hin zur Durchführung und Abschluss aller erforderlichen To-Do’s. Alles höchst professionell mit einem coolen, sympathischen Team.

Wer also vor hat über eine Firmengründung nach Dubai auszuwandern, kann ich HeyDubai nur wärmstens ans Herz legen."

Chris T.

Consulting (IT)

"Professionelle Erstberatung, schnelle Angebotserstellung, keine Extra-Kosten.

Vor Ort wurden alle Termine trotz behördlicher Systemprobleme eingehalten.

Alle Mitarbeiter sind freundlich, professionell, pünktlich und zuverlässig!

Kundenzufriedenheit und Service werden hier groß geschrieben..."

Volker W.

Event-Commerce

Eigeninitiative vs. unsere Unterstützung

Warum du deine Buchhaltung und das Thema Körperschaftssteuer in Dubai uns überlassen solltest

Die Welt der Steuern und Finanzen ist komplex und kann schnell überwältigend sein, besonders wenn man ein neues Unternehmen in einem fremden Land gründet. Wir von TaxAudit Dubai sind hier, um dich zu unterstützen und dir die Sorgen zu nehmen. Mit uns sparst du wertvolle Zeit und Energie, die du stattdessen in dein Business investieren kannst.

Ohne unsere Unterstützung
Kein Ansprechpartner
Mangelnde Kenntnisse der lokalen Steuergesetze
Zeitintensive Buchhaltung
Fehleranfällige Finanzberechnungen
Versteckte Gebühren und Abgaben
Missverständnisse steuerlicher Fachbegriffe
Unzureichende Nutzung von Steuervorteilen
Unklare Fristen für Steuerzahlungen und -berichte
Risiko von Steuerstrafen und -nachzahlungen
Keine Übersicht von Steueränderungen
Auf sich allein gestellt
Zu häufig gestellten Fragen >
Mit TaxAuditDubai.com
Hochspezialisiertes Experten-Team
Fachkenntnisse in lokalen Steuergesetzen
Übernahme der Buchhaltung
Genauigkeit in allen Finanzberechnungen
Volle Transparenz aller Kosten und Gebühren
Klare Kommunikation
Optimale Nutzung aller möglichen Steuervorteile
Definierte Fristen für Steuerzahlungen und -berichte
Kein Risiko von Steuerstrafen und -nachzahlungen
Übersicht aktueller Steuervorschriften
Starkes Team an deiner Seite
Zum Kontaktformular
Zusammen stark: Unsere Partner für deinen Erfolg

16+ Behörden und Unternehmen, mit denen wir kooperieren

Wissenswertes auf einen Blick

Deine Fragen, unsere Antworten: Steuern in Dubai FAQ

Steuern können komplex sein, aber keine Sorge: Wir sind hier, um Licht ins Dunkel zu bringen. Unser FAQ-Bereich deckt eine breite Palette von Themen ab und liefert klare, präzise Antworten auf die häufigsten Fragen. Wir möchten, dass du dich bei deinen steuerlichen und buchhalterischen Verpflichtungen gut informiert fühlst.

Gibt es eine Einkommensteuer für Privatpersonen in Dubai?

Nein, in Dubai gibt es keine Einkommensteuer für Privatpersonen. Das bedeutet, dass alle Einkünfte, die du als Privatperson in Dubai erzielst, nicht versteuert werden müssen. Dies gilt sowohl für Einkommen aus einer unselbstständigen Tätigkeit (also Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis) als auch für Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit. Es ist jedoch zu beachten, dass diese Regelung nur für in Dubai erzieltes Einkommen gilt. Für Einkommen, das in anderen Ländern erzielt wird, können je nach den Steuergesetzen des jeweiligen Landes Steuern anfallen.

Fällt in Dubai eine Mehrwertsteuer (VAT) in Dubai an?

In Dubai und den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wird eine Mehrwertsteuer erhoben. Seit dem 1. Januar 2018 beträgt der Standard-Mehrwertsteuersatz 5%, der auf die meisten Waren und Dienstleistungen Anwendung findet.

Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen bestimmte Güter und Dienstleistungen, wie grundlegende Lebensmittel, Bildung und Gesundheitsdienstleistungen, entweder von der Mehrwertsteuer befreit sind oder einem reduzierten Satz von 0% unterliegen.

Für Unternehmen in Freihandelszonen gelten in vielen Fällen besondere Regelungen hinsichtlich der Mehrwertsteuer. Da sich diese Unternehmen häufig auf Exportgeschäfte und internationale Dienstleistungen konzentrieren, profitieren diese meist von der Null-Prozent-Regelung.

Was ist ein Tax Residence Certificate in Dubai und wie bekomme ich es?

Grundsätzlich gibt es in Dubai keine Einkommenssteuer. Um die volle Steuerfreiheit in Dubai legal nutzen zu können, muss die steuerliche Ansässigkeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gegeben sein. Steuerliche Ansässigkeit wird erreicht, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

- Mindestens 183 Tage pro Jahr in den VAE verbringen,
- Hauptwohnsitz in den VAE haben,
- Zentrum der wirtschaftlichen Tätigkeit (Haupteinnahmequellen) in den VAE besitzen.

Bei Erfüllung einer oder mehrerer dieser Bedingungen kann ein Tax Residence Certificate von den VAE ausgestellt werden.

Welche Buchhaltungsvorschriften muss ich als Unternehmer in Dubai beachten?

Als Unternehmer in Dubai und den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist es von größter Bedeutung, sich mit den geltenden Buchhaltungsvorschriften vertraut zu machen und sicherzustellen, dass alle Finanztransaktionen in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften durchgeführt werden. Hier sind die wesentlichen Punkte, die du beachten solltest:

1. IFRS-Standard: Die VAE haben den International Financial Reporting Standard (IFRS) als den geltenden Buchhaltungsstandard für alle Unternehmen im Land angenommen. Dies bedeutet, dass deine Buchhaltung und deine Finanzberichte in Übereinstimmung mit den IFRS-Richtlinien erstellt werden müssen.

2. Buchführungspflicht: Alle Unternehmen müssen regelmäßige, genaue und vollständige Aufzeichnungen ihrer Finanztransaktionen führen. Diese Aufzeichnungen sollten in einer Weise geführt werden, die es ermöglicht, die finanzielle Position des Unternehmens klar zu bestimmen.

3. Aufbewahrung von Finanzunterlagen: Unternehmer sind verpflichtet, alle Buchhaltungsunterlagen für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren aufzubewahren. Im Falle von Immobiliengeschäften verlängert sich diese Frist auf 15 Jahre.

4. Auditpflicht: Je nach Art des Unternehmens und seinem Tätigkeitsbereich kann es erforderlich sein, die Finanzberichte von einem externen Wirtschaftsprüfer prüfen zu lassen. Insbesondere Unternehmen in den Freihandelszonen und einige große Unternehmen müssen ihre Jahresabschlüsse prüfen lassen.

5. Mehrwertsteuer (VAT): Wenn dein Unternehmen für die Mehrwertsteuer registriert ist, musst du sicherstellen, dass alle Transaktionen, die VAT unterliegen, korrekt aufgezeichnet und gemeldet werden und dass die VAT an die Federal Tax Authority (FTA) abgeführt wird.

6. Wechselkurse: Bei Transaktionen in ausländischer Währung sollten Unternehmen sicherstellen, dass sie die richtigen Wechselkurse verwenden und die entsprechenden Umrechnungsdifferenzen gemäß den IFRS-Richtlinien berücksichtigen.

Es ist entscheidend, sich der Bedeutung einer korrekten Buchführung und der Einhaltung der geltenden Vorschriften bewusst zu sein. Fehler oder Versäumnisse in diesem Bereich können zu finanziellen Strafen, steuerlichen Nachforderungen und potenziellen Rechtsstreitigkeiten führen.

Was sind die häufigsten steuerlichen Fehler, die Unternehmen in Dubai machen?

Unternehmen in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) genießen zwar ein vergleichsweise günstiges steuerliches Umfeld, doch gibt es dennoch einige Fallstricke und häufige Fehler, die es zu vermeiden gilt. Hier sind einige der häufigsten steuerlichen Fehler, die Unternehmen in Dubai machen:

1. Nichtregistrierung für die Mehrwertsteuer: Seit der Einführung der Mehrwertsteuer (VAT) in den VAE im Jahr 2018 müssen sich Unternehmen, deren steuerpflichtige Umsätze einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, beim Federal Tax Authority (FTA) für die VAT registrieren. Die Versäumnis dieser Registrierung kann zu Strafen führen.

2. Fehlende oder ungenaue Buchführung: Die VAE-Steuerbehörde verlangt von den Unternehmen, ordnungsgemäße Geschäftsbücher zu führen und diese für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Viele Unternehmen vernachlässigen jedoch ihre Buchführungspflichten oder führen sie nicht genau genug.

3. Nichtabgabe oder verspätete Abgabe von VAT-Returns: Einmal für die VAT registriert, müssen Unternehmen regelmäßige VAT-Returns einreichen. Versäumt ein Unternehmen die Einreichungsfrist, können Strafen anfallen.

4. Fehlende Dokumentation von steuerfreien internationalen Lieferungen: Obwohl Exporte in der Regel von der VAT ausgenommen sind, müssen Unternehmen dennoch den Nachweis erbringen, dass die Waren tatsächlich das Land verlassen haben.

5. Missverständnisse bezüglich Freihandelszonen: Viele Unternehmen glauben fälschlicherweise, dass sie, wenn sie in einer Freihandelszone ansässig sind, vollständig von der VAT befreit sind. Dies ist jedoch nicht der Fall; die VAT-Regelungen gelten auch für Unternehmen in Freihandelszonen, es sei denn, es handelt sich um spezifische Ausnahmen.

6. Fehlinterpretation von Zero-Rated und Exempt Supplies: Einige Unternehmen haben Schwierigkeiten zu unterscheiden, welche ihrer Lieferungen mit 0% besteuert werden (Zero-Rated) und welche von der VAT befreit sind (Exempt). Dies kann zu Fehlern bei der VAT-Berechnung führen.

7. Nichtbeachtung der Regeln für Reverse-Charge-Mechanismus: Bei bestimmten grenzüberschreitenden Geschäften müssen die in den VAE ansässigen Unternehmen die VAT über den Reverse-Charge-Mechanismus selbst berechnen und abführen.

8. Nichtbeachtung der kürzlich eingeführten Körperschaftssteuer: Auch wenn die VAE allgemein als steuerfreies Land bekannt sind, gibt es in bestimmten Sektoren und unter bestimmten Umständen Körperschaftssteuern. Unternehmen müssen sich über die aktuellen Regelungen und mögliche Änderungen informieren.

Welche Rolle spielt das doppelte Besteuerungsabkommen zwischen Dubai und anderen Ländern?

Ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) ist eine Vereinbarung zwischen zwei Ländern, die darauf abzielt, die Doppelbesteuerung von grenzüberschreitenden Einkommen zu vermeiden und den Informationsaustausch zwischen den Steuerbehörden zu erleichtern. Ein solches Abkommen kann den international tätigen Unternehmen und ihren Mitarbeitern steuerliche Vorteile bieten.

Das DBA zwischen Dubai und anderen Ländern legt die Grundregeln für die Besteuerung von Einkommen und Kapital fest, das in den beteiligten Ländern erworben wurde. Dadurch wird sichergestellt, dass sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen nicht mehrfach auf das gleiche Einkommen besteuert werden.

Dies hat eine große Bedeutung für internationale Unternehmen, da es hilft, eine klare Struktur für die Besteuerung ihrer Einkommen zu schaffen und gleichzeitig eine gewisse Sicherheit vor unerwarteter doppelter Besteuerung bietet. Zudem können diese Abkommen auch dazu beitragen, das Risiko von Steuerstreitigkeiten zu minimieren und ein günstiges Umfeld für internationale Investitionen und Geschäfte zu schaffen.

Für Privatpersonen, die in einem Land arbeiten und in einem anderen Land wohnen, bietet das DBA Klarheit über ihre steuerlichen Verpflichtungen und kann dazu beitragen, ihre Steuerbelastung zu reduzieren.Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Bestimmungen eines DBA von Land zu Land variieren können und oft komplex sind.

Gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten?

Deutschland hatte bis zum 31. Dezember 2021 ein DBA mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), das allerdings ausgelaufen ist. Daher gibt es derzeit kein aktives DBA zwischen Deutschland und Dubai. Allerdings bestehen weiterhin Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den VAE und anderen Ländern wie Österreich und der Schweiz.

Das Fehlen eines DBA zwischen Deutschland und den VAE kann in einigen Fällen zu steuerlichen Herausforderungen führen. Beispielsweise kann die Verlagerung der steuerlichen Ansässigkeit nach Dubai für in Deutschland unbeschränkt Steuerpflichtige und deutsche Staatsangehörige schwierig sein, was dazu führt, dass das Besteuerungsrecht häufig bei Deutschland verbleibt. Trotzdem kann es für Mitarbeiter, die ihren deutschen Wohnsitz aufgeben und nur noch der beschränkten Steuerpflicht in Deutschland unterliegen, Gestaltungsspielräume geben, sodass die in den VAE erzielten Einkünfte nicht in Deutschland steuerpflichtig sind.

Da das DBA mit den VAE ausgelaufen ist, besteht nun die Möglichkeit, den Auslandstätigkeitserlass (ATE) für bestimmte begünstigte Tätigkeiten in den VAE anzuwenden. Dies kann zur Freistellung von der Besteuerung des darauf entfallenden Arbeitslohns in Deutschland führen, sofern die Voraussetzungen des ATE erfüllt sind.

Zahle ich als Unternehmer 0% Steuern mit einer Firma in Dubai?

In Dubai können Unternehmer unter bestimmten Bedingungen 0% Steuern zahlen. Abhängig von der Art des Unternehmens und der steuerlichen Ansässigkeit ergeben sich unterschiedliche Regelungen.

In Dubai gelten seit Juni 2023 neue Regelungen zur Körperschaftssteuer für Mainland- und Freezone-Unternehmen.

Mainland-Unternehmen:
Mainland-Unternehmen in Dubai sind einer Körperschaftssteuer von 9% unterworfen, die auf Gewinne ab einem Betrag von 375.000 AED erhoben wird.

Small Business Relief (SBR):
Die Small & Medium Enterprise Business Relief (SBR) steht sowohl Mainland- als auch Freezone-Unternehmen zur Verfügung. Unternehmen mit einem Jahresumsatz unter 3.000.000 AED können von diesem SBR profitieren. Eine Registrierung für die Körperschaftssteuer und der Nachweis des entsprechenden Umsatzes sind hierfür erforderlich. Diese Steuererleichterung ist bis Ende 2026 befristet.

Freezone-Unternehmen:
Freezone-Unternehmen unterliegen ebenfalls der 9% Körperschaftssteuer auf Gewinne über 375.000 AED. Diese Regelung gilt für alle Einkünfte, unabhängig davon, ob sie aus Geschäften innerhalb ihrer Freezone oder im Ausland stammen. Freezone-Unternehmen können auch von der SBR-Regelung Gebrauch machen und müssen die gleichen Voraussetzungen wie Mainland-Unternehmen erfüllen.

Allgemeine Hinweise:
Die Registrierung für die Körperschaftssteuer ist für alle Unternehmen obligatorisch. Es wird empfohlen, sich regelmäßig über Änderungen in den steuerlichen Bestimmungen zu informieren und bei Bedarf fachkundigen Rat einzuholen.

Wie erstelle ich einen Jahresabschluss für mein Unternehmen in Dubai?

Ein Jahresabschluss ist ein wesentlicher Bestandteil der Finanzberichterstattung eines Unternehmens und gibt einen Überblick über die finanzielle Lage und Performance des Unternehmens am Ende eines Geschäftsjahres. Wenn du ein Unternehmen in Dubai führst, solltest du die folgenden Schritte beachten, um einen ordnungsgemäßen Jahresabschluss zu erstellen:

1. Sammle alle Buchhaltungsunterlagen: Bevor du mit der Erstellung des Jahresabschlusses beginnst, stelle sicher, dass du alle relevanten Buchhaltungsunterlagen zur Hand hast. Dazu gehören Kontoauszüge, Rechnungen, Quittungen, Gehaltsabrechnungen und andere relevante Dokumente.

2. Prüfe die Konten: Überprüfe alle Konten in deinem Buchhaltungssystem, um sicherzustellen, dass sie aktuell und korrekt sind. Dies beinhaltet das Abgleichen von Kontoständen, das Überprüfen von Debitoren und Kreditoren sowie das Stellen sicher, dass alle Transaktionen ordnungsgemäß erfasst wurden.

3. Erstelle die Gewinn- und Verlustrechnung: Diese zeigt die Einnahmen und Ausgaben deines Unternehmens während des Geschäftsjahres und hilft, den Nettogewinn oder -verlust zu ermitteln.

4. Stelle die Bilanz auf: Die Bilanz gibt einen Überblick über die Vermögenswerte, Verbindlichkeiten und das Eigenkapital deines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt. Sie sollte die finanzielle Lage deines Unternehmens genau widerspiegeln.

5. Beachte den IFRS-Standard: In Dubai müssen Unternehmen ihren Jahresabschluss gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellen. Dies stellt sicher, dass der Jahresabschluss internationalen Standards entspricht und von Stakeholdern und Investoren leicht verstanden wird.

6. Führe ggf. eine Abschlussprüfung durch: Abhängig von der Art deines Unternehmens und anderen Faktoren kann es erforderlich sein, dass ein externer Wirtschaftsprüfer deinen Jahresabschluss prüft.

7. Reiche den Jahresabschluss bei den zuständigen Behörden ein: Abhängig von der Art deines Unternehmens und deinem Standort in Dubai oder den VAE kann es erforderlich sein, den Jahresabschluss bei bestimmten Behörden einzureichen.

8. Bewahre alle Unterlagen auf: Nach der Erstellung des Jahresabschlusses solltest du alle Unterlagen und Belege für mindestens fünf Jahre aufbewahren, um eventuellen zukünftigen Anfragen oder Prüfungen nachkommen zu können.

9. Suche bei Bedarf professionelle Unterstützung: Wenn du dir unsicher bist, wie du einen korrekten Jahresabschluss für dein Unternehmen in Dubai erstellst, solltest du in Erwägung ziehen, die Dienste von Buchhaltern wie TaxAuditDubai.com in Anspruch zu nehmen.

Was passiert, wenn ich meine Steuern in Dubai nicht richtig oder fristgerecht abführe?

Die Nichtabführung oder verspätete Abführung von Steuern in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) kann zu einer Reihe von Konsequenzen führen. Es ist wichtig zu betonen, dass die VAE in den letzten Jahren ihre steuerlichen Vorschriften verschärft und die Durchsetzung intensiviert haben, insbesondere seit der Einführung der Mehrwertsteuer (VAT) im Jahr 2018. Hier sind einige der potenziellen Konsequenzen, wenn Steuern nicht korrekt oder fristgerecht abgeführt werden:

1. Geldstrafen und Bußgelder: Bei verspäteter oder nicht erfolgter Abgabe von Steuererklärungen, bei falschen Angaben oder bei Nichtzahlung der geschuldeten Beträge können erhebliche Geldstrafen und Bußgelder verhängt werden.

2. Verzugszinsen: Zusätzlich zu den Strafen können Verzugszinsen auf den nicht gezahlten Betrag anfallen, was die Gesamtschuld eines Unternehmens oder einer Einzelperson erhöhen kann.

3. Steuerprüfungen: Bei Verdacht auf Nichteinhaltung der Steuervorschriften oder bei Nichtzahlung von Steuern kann die Federal Tax Authority (FTA) eine Steuerprüfung einleiten. Dies kann zu weiteren finanziellen Belastungen und zusätzlichen administrativen Aufgaben für das betroffene Unternehmen oder die betroffene Person führen.

4. Einschränkungen bei Geschäftstransaktionen: Die FTA kann bei ausstehenden Steuerschulden die Durchführung bestimmter Geschäftstransaktionen oder -prozesse einschränken oder stoppen.

5. Rufschädigung: Steuervergehen können den Ruf eines Unternehmens schädigen, was potenzielle Geschäftspartner oder Kunden abschrecken kann.

6. Strafrechtliche Verfolgung: In schweren Fällen von Steuerhinterziehung oder Betrug können strafrechtliche Verfahren eingeleitet werden, die zu Haftstrafen führen können.

7. Einreise- und Aufenthaltsbeschränkungen: In einigen Fällen können Personen, die erhebliche Steuerschulden haben, mit Reisebeschränkungen konfrontiert werden, die sie daran hindern, das Land zu verlassen, bis die Schulden beglichen sind.

Wie werden Importe und Exporte in Dubai besteuert?

Die Besteuerung von Importen und Exporten in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier sind einige wichtige Punkte zu beachten:

1. Mehrwertsteuer (VAT): In den VAE wurde eine Mehrwertsteuer von 5% auf Produkte und Dienstleistungen eingeführt. Diese Steuer gilt auch für Importe und Exporte in Dubai.

2. Zollgebühren: Die Regeln für Zollgebühren variieren je nach Land und unterscheiden sich weltweit. Einige Waren können von Zollgebühren befreit sein, während andere möglicherweise Zollgebühren unterliegen.

3. Besondere Steuern: Auf bestimmte Waren wie Tabak, Alkohol und ungesunde Lebensmittel können zusätzliche Steuern erhoben werden.

4. Handelsvertreter: Bei Exportgeschäften mit Kunden in den VAE ist grundsätzlich kein Handelsvertreter erforderlich. Käufer und Importeur benötigen lediglich eine gültige Importlizenz.

5. Umsatzsteuer bei Dienstleistungen: Wenn ein Unternehmen aus einem anderen Land Dienstleistungen für einen Kunden in Dubai erbringt, ist die Umsatzsteuer grundsätzlich in dem Land zu versteuern, in dem der Leistungsempfänger seinen Unternehmenssitz hat.

Es ist wichtig, die spezifischen Steuervorschriften und -bestimmungen für Importe und Exporte in Dubai zu kennen und zu verstehen, um mögliche rechtliche Probleme oder finanzielle Verluste zu vermeiden. Unternehmen, die in Dubai tätig sind oder Geschäfte mit Partnern in Dubai abwickeln, sollten sich über die geltenden Steuergesetze und -vorschriften informieren und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch nehmen.

Welche Steuern fallen bei Immobilienkäufen in Dubai an?

In Dubai gibt es keine Grundsteuer auf Wohnimmobilien. Beim Kauf einer Immobilie müssen jedoch mehrere Steuern und Gebühren gezahlt werden:

1. Dubai Land Department (DLD) Gebühr: Dies ist eine einmalige Gebühr, die beim Kauf von Immobilien in Dubai anfällt. Die DLD-Gebühr beträgt 4% des gesamten Immobilienpreises und wird in der Regel vom Käufer und Verkäufer aufgeteilt (50% jeder).

2. Grundstücksübertragungsgebühr: Diese Gebühr beträgt ebenfalls 4% des Immobilienpreises und wird normalerweise vom Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen getragen, obwohl der Käufer oft die Kosten träg.

3. Gemeindesteuer: Alle Einwohner von Dubai, sowohl Immobilienbesitzer als auch Mieter, müssen eine Gemeindesteuer in Höhe von 5% ihres jährlichen Mieteinkommens zahlen, um lokale Dienstleistungen zu finanziere.

4. Eigentumszertifikatsgebühr: Nach dem Kauf einer Immobilie muss der neue Eigentümer ein Eigentumszertifikat erhalten, das AED 250 kostet.

5. Mehrwertsteuer (MwSt): Beim Kauf einer gewerblichen Immobilie zahlt der neue Eigentümer zusätzlich eine Mehrwertsteuer von 5%.

Es ist wichtig, sich vor dem Kauf einer Immobilie in Dubai über diese Gebühren und Kosten im Klaren zu sein, um fundierte Entscheidungen zu treffen und unerwartete Kosten zu vermeiden.

Gibt es in Dubai eine Vermögenssteuer?

Die VAE, einschließlich Dubai, haben ein relativ steuerfreundliches System, insbesondere in Bezug auf Vermögenssteuern. Es gibt keine Steuern auf persönliches Einkommen, Kapitalerträge oder Vermögen für Einzelpersonen. Unternehmen unterliegen auch keinen Steuern auf Vermögenswerte oder Gewinne, abgesehen von der Umsatzsteuer und in einigen Fällen der Körperschaftssteuer.

Wie werden internationale Einkünfte in Dubai besteuert?

Die Vereinigten Arabischen Emirate, einschließlich Dubai, erheben keine Einkommenssteuer auf das weltweite Einkommen von Einzelpersonen oder Unternehmen. Dies ist ein wesentlicher Aspekt der steuerlichen Anziehungskraft der VAE für viele internationale Geschäftsleute und Unternehmen.

Allerdings ist es wichtig, dass Einzelpersonen und Unternehmen ihre steuerliche Situation in ihrem Heimatland und in jedem Land, in dem sie Einkommen erzielen, sorgfältig prüfen. Einige Länder besteuern ihre Bürger auf ihr weltweites Einkommen, unabhängig davon, wo es verdient wird.

Du willst eine Firma in Dubai gründen oder nach Dubai auswandern?

Besuche uns auf www.heydubai.de und lass uns wissen wie wir dir helfen können. Wir stehen dir jederzeit zur Verfügung!